„Wesensgemäße Bienenhaltung, eine zukunftsfähige Alternative im Umgang mit Bienen“

Inhaltsverzeichnis
Mittwoch, den 18.10., 19.00 Uhr: die Wildnis- Naturschule der Arche lud ein zum Vortrag „Wesensgemäße Bienenhaltung, eine zukunftsfähige Alternative im Umgang mit Bienen“ ein. Referent Markus Hilfenhaus lebt seit 26 Jahren als freischaffender Bildhauer in der fränkischen Schweiz. Seit 17 Jahren Imker, Vorstand im Imkerverein Aufseß, seit 2013 im Beirat von Mellifera e.V., Vereinigung für wesensgemäßen Bienenhatung. In dem Vortrag erläuterte er die Grundlagen einer den Bedürfnissen des Bienenvolkes angepassten Betriebsweise,welche die Lebensäußerungen des „Bien“ respektiert und unterstützt.
Der Vortrag war kostenlos, um Spenden wurde gebeten.
In der Luitpoldstrasse 81 (ehemalige Tafel).

One Reply to “„Wesensgemäße Bienenhaltung, eine zukunftsfähige Alternative im Umgang mit Bienen“”

  1. Markus, selbst seit 17 Jahren Imker in der fränkischen Schweiz, hält uns einen sehr anschaulichen und mitreissenden Vortrag über die wesensgemässe Bienenhaltung.
    Kennzeichen sind die Haltung in Einraumbeuten auf großen Rähmchen, so kann die Königin ein ungeteiltes Brutnest anlegen. Dieses wird möglichst wenig gestört, geschweige denn auseinandergerissen.
    Die Bienen bauen das gesamte Wabenwerk selbst. Es findet kein Wachstausch statt. Durch den intensiven stockeigenen Duft entsteht eine feste Bindung innerhalb eines Volkes. Auf den großen Waben bleiben Pollen- und Honigkranz immer erhalten, d. h. die Bienen haben auch bei Trachtlücken im Sommer keine Not und geraten deshalb weniger in Stress.
    Die Bedeutung des Schwarmtriebs für die Volksgesundheit des Bien ist unbestritten. Bei der Beschreibung des Schwarmgeschehens gerät Markus selbst ins Schwärmen. Die naturgemäss stattfindende Brutunterbrechung führt zur Reduzierung des Milbenbefalls.
    Die 35 Besucher des Vortrages kamen bei der anschließenden Verkostung in den Genuss von frischem Vollkornbrot mit Butter und Honig.
    Im nächsten Jahr findet ab Februar ein neuer Jahreskurs wesensgemässe Bienenhaltung in der Fränkischen Schweiz statt. Bei Interesse unter http://www.mellifera.de oder karindepner@web.de.
    Auf dem Arche- Gelände in Atzelsberg stehen bereits verschiedene Einraumbeuten. Ab Frühjahr 2018 finden hier regelmässige Begehungen statt, um verschiedene Völker im Jahresverlauf zu beobachten und deuten zu lernen.
    Bei Interesse bei mir melden: karindepner@web.de, Tel. 015203339091

Schreibe einen Kommentar